Die Akteure des Projekts

Jean-Michel ChopinJEAN MICHEL CHOPIN

Innovation ist das Blut in seinen Adern

Die Geschichte beginnt im Jahre 2000… damals zum Leiter der Volvic-Werke ernannt, verliebt sich dieses „Kind des Nordens“ in die Marke und die Region, die er nach seinen Auslandsjahren für die Unternehmensgruppe Danone zu seinem Heimathafen machen sollte. Nach seiner Rückkehr in die Auvergne im Jahre 2013 identifiziert sich der Präsident der Gesellschaft „Société des Eaux de Volvic“ voll und ganz mit dem Unternehmen: Für ihn ist das, was seit mehr als 50 Jahren die Stärke der Marke ausmacht, ihre Authentizität, aber auch ihre Fähigkeit zur permanenten Innovation. Und genau aus dem Grund, ein noch nie da gewesenes und einzigartiges Event an der Kreuzung verschiedenster Welten zu schaffen, engagiert sich Jean-Michel für das Projekt der VVX. Dieses vor allem menschliche Abenteuer ist die Gelegenheit, all das zu vereinen, was ihm am Herzen liegt: die Freude am Sport und an der Entdeckung miteinander zu verbinden, Energien zu bündeln sowie seine Liebe für die Region und ihre Menschen zu teilen.

 


Thierry CourtadonTHIERRY COURTADON

Das Kind des Steins

In den Fußstapfen seines Großvaters Fernand und später seines Vaters Jean-Louis, die beide Steinmetze waren, nahm sich Thierry Courtadon die Zeit, seine Kunst zu perfektionieren. Vom klassischen Denkmal bis hin zur abstrakten Skulptur, die das Material, ihre Formen und Linien, aber auch ihre räumliche Umgebung infrage stellt. Das Atelier des Künstlers liegt im Herzen von Volvic, ganz in der Nähe der Steinbrüche. Die Bindung zur Natur ist alltäglich, allgegenwärtig. Die Vielfalt seiner Werke zeugt von konstanter Suche und erinnert in ihrer Reinheit und ihrem Aufriss manchmal an die Arbeit eines Brancusi, in ihrem Schwung und ihrer Verwindung an die eines Richard Serra. Nach dem großen Erfolg seiner Ausstellung im Palastgarten „Jardin du Palais-Royal“ in Paris erlangte Thierry auch internationale Anerkennung: Australien, Japan, Vereinigte Arabische Emirate, Schweiz, Deutschland usw., ohne dass er dabei auch nur für einen Moment seine Wurzeln vergessen hätte. Eine Welt, deren Herz im Herzen des Departements Puy-de-Dôme und der Vulkankette „Chaîne des Puys“ schlägt, von denen er mehr denn je einer der wichtigsten Botschafter ist.

 


Mohand HamoumouMOHAND HAMOUMOU

Das Engagement im Herzen

Im März 2008 zum Bürgermeister von Volvic gewählt und 2014 wiedergewählt, Doktor der Soziologie, Absolvent der Hochschule für Wirtschafts- und Handelswissenschaften in Paris, stellt Mohand Hamoumou als ehemaliger Personalmanager und Professor für Hochschulbildung seine zahlreichen Kompetenzen in den Dienst seiner Gemeinde Volvic und des Gemeindeverbands.
Mit seinem feinen Gespür für die Umweltbedürfnisse und die Bedeutung des Naturerbes und der Kultur befasst sich Mohand Hamoumou zusammen mit seinem Gemeindeteam beispielsweise mit der Organisation der Kultursaison, der Restaurierung der Gemeindebrunnen, der Erschaffung eines regionalen Naturreservats in Volvic und, in Partnerschaft mit Danone, mit dem Schutz der Ressource Wasser. Daher auch sein durchweg natürliches Engagement für das Abenteuer der VVX, bei dem Umwelt, Kultur und Naturerbe harmonisch Hand in Hand gehen.


Bernard EchalierBERNARD ECHALIER

Umweltethik

Bernard Echalier, Präsident und Generaldirektor der Gesellschaft Echalier seit 35 Jahren, bekräftigt seinen Willen, sich an der Erarbeitung von Lösungen zur Abfallaufbereitung gemäß einem auf den ökologischen Kreisläufen basierenden Ansatz zu beteiligen. Über eine stark an menschliche Werte gebundene Unternehmenskultur stützt sich die Gesellschaft auf ihre zahlreichen individuellen und kollektiven Kompetenzen, um hochwertige Dienstleistungen zu gewährleisten. Als Partner der Gebietskörperschaften und Gewerbetreibenden stützt sich seine Gesellschaft auf ein Know-how mit umfassendem Fachwissen, das die Suche nach innovativen Lösungen garantiert, die sowohl Umweltethik als auch die Menschen dieser Region achten. Werte, die dieser Mann, dessen Wurzeln in der Auvergne verankert sind („Wenn ich mein Puy-de-Dôme sehe, geht es mir besser!“), mit der Veranstaltung VVX teilt und mit denen er tief verbunden ist.